Projekte mit besonderem Netzwerkcharakter - Kategorie E

MobileMovie – urbane Mobilität im künstlerischen Handy-Film

Projektbeschreibung: In einer Hamburger Kooperation mit außerschulischen Medienpädagogen/-innen haben knapp 300 Jugendliche unterschiedlicher Schulformen künstlerische Handyfilme zum Thema „Urbane Mobilität und öffentlicher Verkehr“ im Unterricht produziert. An 10 Schulen experimentierten die jungen Filmemacher/-innen mit faszinierenden Bildperspektiven, indem sie das Handy am Körper befestigten oder in ungewöhnliche Positionen brachten. Das multimediale Potential des Alltagsmediums Handy wurde kreativ und produktiv zur Ausarbeitung einer eigenen Filmästhetik genutzt. Sie zeigt urbane Mobilität und Räume aus neuen und inspirierenden Kameraperspektiven.

Ziele: Die Auseinandersetzung mit bewegten Bildern und einem alltäglichen Kommunikationsmedium aus einem anderen Blickwinkel. Der Handyfilm als Mittel zur Schulung der Wahrnehmung bei Jugendlichen. Praktische Medienarbeit ist hierfür immer noch eines der besten Mittel. Zugleich wurden Lehrer/-innen geschult und befähigt, weitere Projekte mit Schüler/-innen durchzuführen.

Zielgruppe: Jugendliche unterschiedlicher Schulformen, insbesondere sozial benachteiligte Schüler/-innen

Institution: jaf - Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e.V.

Preisträger 2011

Medienkompetenz, Medienbildung, Medienpädagogik, Dieter Baacke Preis, GMK, Video, mobile Medien, Kunst, Smartphone, Handyfilm, kulturelle Bildung, Kontext Schule, Film, digitale Medien, Kinder, Jugendliche, Fachkräfte